2016-12-09-toyotaprsssentiertdieneueantriebsstranggeneration.jpg

Toyota präsentiert die neue Antriebsstrang Generation

Mehr Fahrspaß bei höherer Effizienz

Die Toyota Motor Corporation (TMC) geht in die Offensive: Der japanische Automobilhersteller hat eine neue Generation effizienter und leistungsstarker Motoren sowie fortschrittlicher Getriebe entwickelt. Auch sein Hybridsystem hat das Unternehmen nochmals verbessert. Die Einführung dieser Antriebseinheiten startet bereits im kommenden Jahr – und soll bis 2021 auf einen Großteil der Modelle ausgedehnt werden.

Toyota verändert seine Autos grundlegend. Den Auftakt hierfür bildete die Toyota New Global Architecture (TNGA), die als Basis für alle neuen Modelle der Marke dient. Die modulare Plattform verbessert deutlich das Handling und den Komfort unter anderem durch aufwändigere Achskonstruktionen und eine steifere Karosseriestruktur. Dank einer flacheren Motorhaube und einem niedrigeren Schwerpunkt bietet sich künftig mehr Gestaltungsspielraum beim Design. Das erste TNGA-Modell ist die vierte Generation des Toyota Prius (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 3,0 l/100 km; CO2-Emissionen: 70 g/km).

Neben dem „Fundament“ hat Toyota am Herzstück eines jeden Autos gearbeitet: dem Antriebsstrang. Die neu entwickelten und ebenfalls modularen Bauteile sind leichter und kompakter als ihre Vorgänger und überzeugen mit einem niedrigen Schwerpunkt – ganz im Einklang mit der neuen Plattform. Das Ergebnis sind höchst effiziente Verbrennungsmotoren und komfortable Getriebe, die trotz allem eine zusätzliche Portion Fahrspaß vermitteln. So konnte die Leistung der neuen Motoren um rund zehn Prozent verbessert werden, während die Effizienz sogar um 20 Prozent zulegen konnte. In Verbindung mit den plattformbedingten Neuerungen wie einer verbesserten Aerodynamik und einem geringeren Gewicht entstehen besonders fahrfreudige Autos.

Die neuen Motorengeneration wurde grundlegend in praktisch allen Details überarbeitet, selbst die Fördermenge der Ölpumpe oder der Thermostat des Kühlwassers werden künftig elektronisch geregelt. Resultat: Ein extrem effizienter Verbrennungsprozess, gepaart mit sauberen Emissionen aber dennoch dynamischen Ansprechverhalten. Der neue 2,5-Liter-Motor weist zum Beispiel einen der weltweit höchsten thermischen Wirkungsgrade überhaupt auf: In benzinbetriebenen Autos beträgt er 40 Prozent, in Hybridmodellen sogar 41 Prozent.

Für die Kraftübertragung hat Toyota eine kompakte Acht- und Zehn-Stufen-Automatik entwickelt. Beide Getriebe überzeugen mit hoher Effizienz, geringem Energieverlust und verminderter Reibung. Ihr geringes Gewicht und der niedrige Schwerpunkt tragen zur Effizienz, zum Geradeauslauf und zur Kurvenstabilität bei. Die Zehn-Stufen-Automatik punktet darüber hinaus mit besonders sanften Gangwechseln, die zu den weltweit schnellsten gehören – das Ergebnis ist ein gleichmäßiges und komfortables Fahrerlebnis, das zu Premium-Modellen mit Hinterradantrieb passt. Ein neues CVT-Getriebe ist ebenfalls geplant.

Toyota hat auch beim Hybridantrieb zusätzliche Varianten entwickelt. So wird bei künftigen Plug-in Generationen zusätzlich auch der MG1 für den Radantrieb genutzt, so steht eine außergewöhnlich hohe elektrische Antriebsleistung zur Verfügung. In einer anderen Version werden Hybridkomponenten mit Automatikgetriebekomponenten kombiniert, so lassen sich bis zu zehn Fahrstufen schalten, ein deutliches Plus bei der Fahrdynamik.

Der Startschuss für die neue Antriebsgeneration fällt bereits 2017 mit der Einführung eines neuen Modells. Bis Ende 2021 sollen insgesamt neun Motoren in 17 Versionen, vier Getriebe in zehn Versionen, darunter ein CVT-Getriebe, sowie sechs Hybridsysteme in zehn Versionen auf den Markt kommen. In fünf Jahren sollen mindestens 60 Prozent aller verkauften Toyota und Lexus Fahrzeuge in Japan, China, Europa und den USA mit den neuen Antrieben ausgestattet sein, sodass die CO2-Flottenemissionen um mindestens 15 Prozent sinken.

Telefon: 06449 92320
info@autohaus-sinn.de

Probefahrt
Öffnungszeiten
Anfahrt